15 Regeln für ein längeres Leben

Einfache aber effektive Gesundheits- Ratschläge

 

 

 

 

(Quelle:FlickrCC-Image:"Colours"-Camdiluv)

(Quelle:FlickrCC-Image:”Colours”-Camdiluv)

1. Sie müssen den Anfang machen

Auch wenn wir Menschen gern das eine Patentrezept für körperliches Wohlbefinden hätten, hängt es doch von einer ganzen Reihe von Regeln ab. Versuchen Sie sich an so viele wie möglich zu halten und Ihre Chance auf ein langes und gesundes Leben wird sich dadurch enorm erhöhen. Machen Sie den Anfang.

2. Feste Gewohnheiten beibehalten

Eine der besten Möglichkeiten den Gleichgewichtszustand des Körpers aufrecht zu erhalten und Stress zu vermeiden ist das Beibehalten fester Gewohnheiten und zwar jeden Tag, unabhängig von besonderen Anlässen, Wochenenden, schlechter Laune.
Achten Sie auf Regelmäßigkeit beim Schlafen, Essen, Sport, Familienunternehmungen und sonstigen Freizeittätigkeiten.

3. Naturbelassene Lebensmittel

Achten Sie auf Lebensmittel, die so Naturbelassen wie möglich sind. Frisches Obst und Gemüse der Saison sollte auf ihrem täglichen Speiseplan stehen und wenn es der Geldbeutel hergibt, dann kaufen Sie Bioware. Wer seine Lebensmittel auf Bauernmärkten kauft, vermeidet Nährstoffverlust, und industrielle Verarbeitung. Meiden Sie Dosen- und Fastfood.

4. Genießen Sie

Es spielt keine Rolle welchem Esssystem Sie folgen, ob Rohkost, Fettarm, Gluten frei usw., wichtig ist dabei, dass Sie es genießen und es Ihnen gut bekommt. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl denn es sagt Ihnen genau was Ihr Körper braucht. Zigaretten und Alkohol sollten grundsätzlich gemieden werden, wobei gegen ein Gläschen Wein zum Essen nichts einzuwenden ist.

5. Wie Sie Stress am Arbeitsplatz vermeide

Viele verbringen die meiste Zeit des Tages am Arbeitsplatz, deshalb ist es enorm wichtig, Belastungen zu minimieren. Dazu gibt es folgende Möglichkeiten:

• Nutzen Sie die Mittagspause zu einem Spaziergang
• Stehen und bewegen Sie sich beim Telefonieren
• Leise Musik im Hintergrund kann sehr entspannend wirken
• Sorgen Sie für ein gutes Arbeitsklima, indem sie Konflikte ansprechen, denn ein schlechtes Arbeitsklima macht krank

6. Hygiene

Waschen Sie sich mehrmals am Tag die Hände, denn Studien haben ergeben, dass sich die Wahrscheinlichkeit, sich mit Grippeviren anzustecken, damit um 35 Prozent verringert.

7. Glückliche Partnerschaft

Versuchen Sie eine glückliche Partnerschaft aufzubauen. Glücklich zusammenlebende Paare sind gesünder, denn sie achten mehr auf ihren Körper, Hygiene und werden besser mit Stress fertig da sie zu Hause jemanden haben, dem sie ihr Herz ausschütten können.

8. Achten Sie auf ein gesundes Gewicht

Übergewicht erhöht das Risiko für viele Krankheiten z .B. Herz – und Kreislauferkrankungen, Arthritis, Diabetes und andere Chronische Krankheiten.
Schon ein kleiner Gewichtsverlust von einem Pfund, verringert z. B. die Belastung Ihrer Kniegelenke um zwei Kilo und hat somit langfristig einen positiven Effekt auf Ihr Wohlbefinden.
Ihr Idealgewicht können Sie über einen Body- Maß- Index (BMI) errechnen. Geben Sie diesen einfach in eine Suchmaschine ein. Ideal ist ein BMI zwischen 18,5 und 24,9.

9. Warum Sport so wichtig ist

Alle die einer Tätigkeit nachgehen, welche wenig Körperliche Bewegung erfordert wie lange Stillsitzphasen, unabhängig von der Menge an Bewegung während des Tages, hat negative Auswirkungen auf den Stoffwechsel wie Cholesterin, Blutzucker und Blutdruck.
Es reicht leider nicht aus, wenn Sie nach einem langen Tag am Schreibtisch eine oder auch zwei Stunden Sport treiben. Versuchen Sie also während der Arbeit immer wieder aufzustehen denn das ist das einzig erwiesene Gesundheitselixier.

10. Aspirin

Aspirin verzögert das Auftreten eines Herzinfarkts statistisch um ca. zehn Jahre.
Sprechen Sie unbedingt mit einem Arzt, wenn Sie eine regelmäßige Einnahme von Aspirin in Erwägung ziehen, denn Selbstmedikation kann unangenehme bzw. gefährliche Nebenwirkungen haben.

11. Gehen Sie zur Vorsorge

Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen können Krankheiten schon im Frühstadium erkennen und somit sind die Heilungschancen enorm höher, mitunter sogar Lebensrettend.

12. Frühstücken Sie

Wer morgens nichts isst, der läuft Gefahr später zu viel in sich hinein zu stopfen um dem Körper mit den fehlenden Nährstoffen zu versorgen. Wenn Sie nach dem Aufstehen zu lange mit dem Essen warten, werden Stresshormone freigesetzt, die dann den Stoffwechsel Ihres Körpers beeinträchtigen. Stresshormone können ihren Körper anspornen Fett und andere unerwünschte Dinge einzulagern.

13. DNA – Test – ja oder nein

Wer sein Risiko für bestimmte Krankheiten genauer kennen möchte , der sollte überlegen, ob er sich einen DNA – Test leistet, der immerhin einige hundert Euro kostet.
Psychisch labilen Menschen würde ich von dem Test abraten, denn ein negatives Testergebnis könnte manch einen aus der Bahn werfen.

14. Familienforschung

Fragen Sie Eltern und Familienmitglieder nach Krankheiten in der Verwandtschaft. Das kann effektiv helfen Krankheiten vorzubeugen.

15. Tun Sie was für Ihre Psyche

Wie sagt man so schön – ein gesunder Geist in einem gesunden Körper

• Machen Sie Pläne, denn sie geben uns etwas worauf wir uns freuen können
• Pflegen Sie Ihre Leidenschaften. Es ist wichtig, dass wir Hobbys haben, die uns in vielerlei Hinsicht erfüllen.
• Lächeln Sie – dazu braucht man nur 17 Muskeln – Lächeln setzt Endorphine und Serotonin frei, das sind Botenstoffe die Schmerzen lindern und das Wohlbefinden steigern.
• Seien Sie positiv, denn Hoffnung und Optimismus geben uns Kraft. Unser Denken ist ein entscheidender Faktor, was wir erleben.

Sie sind für sich selbst verantwortlich.
Dinge die Sie heute tun, werden morgen Auswirkungen zeigen.

 

Empfehlung:

Plötzlich Gesund (Download )

Leave a reply

Your email address will not be published.


*

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>